Nur eine von tausend Babyschildkröten erreicht das Erwachsenenalter.

Diese Schildkröten sind an einem Strand von Bundaberg (Australien) geschlüpft. Dieser kleine Strandabschnitt an der Ostküste wird rund um die Uhr bewacht – von Rangern. Aus einem einzigen Grund: Damit es die Babyschildkröten bis ins Wasser schaffen…

Schildkröten orientieren sich intuitiv am „Leuchten des Meeres“ oder viel eher an den Reflektionen des Mondlichtes auf dem Wasser. Leider halten sie oft naheliegende Städte für dieses Leuchten und bewegen sich schutzlos entlang des Strandes, anstatt sich ins Wasser zu begeben. Daher werden die sog. Hatchlings mit einer von Menschen mit Taschenlampen gebildeten Lichterkette ins Wasser begleitet. Die Schildkrötenbabys folgen dem jeweiligen Lichtpegel, bis sie letztendlich im Wasser ankommen.

Dass nur eine von 1.000 Schildkröten überlebt, liegt nicht nur an den unzähligen natürlichen Fressfeinden. Nein. Hauptsächlich am Menschen, bzw. dem sich im Meer befindenden Plastik. Die Schildkröten verheddern sich in diesen, fressen es oder werden anderweitig davon verletzt.

Marine-Turtles orientieren sich am Magnetfeld der Erde

Ist eine Meeresschildkröte (Marine Turtle) einmal ausgewachsen, kommt sie nach 25 Jahren in das Gebiet zurück, in welchem sie geschlüpft ist, um dort ihre Eier zu legen. Die Frage, woher sie weiß an welchem Ort sie geschlüpft ist, ist bis heute nicht 100% geklärt. Forscher vermuten jedoch, dass die Schildkröten sich jedoch am Magnetfeld der Erde orientieren können.

 

Ich war immer der Meinung, dass man alleine nichts bewirken kann. Aber spätestens als ich eine Babyschildkröte auf der Hand gehalten habe und sich diese mit ihren Flossen ein wenig hilflos an meinem Finger festgehalten hat, wusste ich, dass man alleine etwas bewirken muss, etwas ändern muss. Ganz egal ob man für Kurzstrecken lieber mal das Fahrrad nimmt, oder statt eine Plastiktüte zu kaufen den Jutebeutel von zu Hause für den Einkauf nutzt…


Film-Tipp: Der Blaue Planet 2 – Auf einer Reise von eisigen Polarmeeren hin zum pulsierenden Ozeanleben der Korallenriffe, enthüllt diese Doku-Serie dank neuester Filmtechnik erstaunliche neue Erkenntnisse und zeigt bislang nicht gekannte Unterwasserwelten.